Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Gästebuch
Willkommen!

Bitte achten Sie darauf (*) gekennzeichnete Felder auszufüllen. Im Interesse aller Teilnehmer bitten wir Folgendes zu beachten: Kritik sollte immer konstruktiv sein. Wir dulden keine Diskriminierungen, Verunglimpfungen und Gewaltverherrlichungen im Gästebuch. Einträge, die fremde Homepages und E-Mail-Adressen beinhalten, werden nicht freigegeben.

Für Ihren Eintrag im Gästebuch gilt unsere allgemeine Datenschutzerklärung.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme!

Neuen Eintrag hinzufügen:
Name (*)
E-Mail
Ort
                   
Nachricht (*)
Einwilligungserklärung

Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an die CDU-Ortsverband Velpke, Kirchstrasse 4 in 38458 Meinkot, gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen, verarbeitet und veröffentlicht werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
SPAM-Schutz (*) Bitte tragen Sie in das Eingabefeld den Code ein, der auf der Grafik erscheint:
   

Jürgen Schildt aus Velpke
Hallo liebe C D U wie ich gelesen habe wollen sie den Antrag
der Anlieger vom Wohngebiet Wetzsteinkuhlen auf eine
Geschwindigkeitsbegrenzung unterstützen.
Den Antrag mit den Unterschriften haben sie am 23.05.2011 von
mir erhalten.Aber erst nachdem die Bürger nach 3 Moaten an die
Öffentlichkeit gegangen sind, melden nun zu Wort Das geschied
dann auch noch 3 Wochen vor der Wahl Das macht doch
sehr nachdenklich

21.09.2011, 14:42 Uhr
Kommentar:
Lieber Herr Schildt,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Gern nehme hierzu für die CDU Fraktion und den Ortsverband kurz Stellung: Unmittelbar nach der Übergabe der Unterschriften durch Sie, wurde im Verwaltungsausschuss einvernehmlich besprochen, dass die Verwaltung den entsprechenden Antrag bei den zuständigen Behörden stellt. Dies war kurz vor der Sommerpause. Hier hätten wir selbstverständlich in der ersten Sitzung nach der Sommerpause den Sachstand erfragt. Dass sich auf Seiten der zuständigen Behörden nichts getan hatte, haben wir dann bereits durch denvon Ihnen initiierten berechtigten öffentlichen Protest erfahren. Daraufhin haben wir die Notwendigkeit gesehen, das Anliegen neben der Verwaltung auch politisch aus dem Rat heraus zu unterstützen. Diese unsere Anregung ist dann ja auch von der SPD mit aufgenommen worden, so dass in der Ratssitzung vom September eine entsprechende Resolution einstimmig durch den Rat verabschiedet wurde. Sie sehen also: Gehandelt wurde bereits unmittelbar nach dem Eingang der Unterschriften; im September haben wir dann –wie auch verständlicherweise Sie mit Ihrer Aktion – sozusagen „eine Schippe daraufgelegt“. Hoffen wir nun gemeinsam, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung oder Ortsschildversetzung schnell umgesetzt wird und lassen Sie uns daran weiter gemeinsam konstruktiv arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Roland Sahr


Einträge: 1
Seite: 1
Mitgliederbereich
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Mitglieder registrieren sich hier!
Suche